Jahresrückblick 2018/2019

Seit der Gründung in 2015 hat sich der Skiclub Hunderdorf rasant entwickelt. So sind es inzwischen 503 Mitglieder und davon sind 66% Kinder und Jugendliche. Darüber ist man im Vorstand sehr erfreut und auch stolz.

Bei den Neuwahlen im Juli 2019 konnten jüngere Mitglieder für die Führung des Vereins gewonnen werden und mit Viola Probst hat der Skiclub auch eine neue 1. Vorsitzende. Ziel ist ganz klar, so stärker den Nachwuchs an den Verein zu binden. Selbstverständlich stehen die alten Hasen noch mit Rat und Tat zur Seite.

Die Wintersaison startete, wie gewohnt, im Oktober mit der Skigymnastik
„Fit für den Winter“. Jeden Freitagabend bringen sich unter der fachmännischen Anleitung von Übungsleitern die Wintersportler mit schweißtreibenden Übungen in der Schulturnhalle für die bevorstehende Saison in Form.
Am 10. November wurde wieder ein Skibasar in der Aula der Grundschule
abgehalten, bei dem gut erhaltene Skiausrüstung zu attraktiven Preisen den Besitzer wechselte.
Wie schon seit einigen Jahren waren auch am 17./18. November wieder 23 Übungsleiter und Mitglieder aus dem Team Extreme am Stubai Gletscher zum Warm-up unterwegs.
Unter der fachmännischen Anleitung von Werner Neumaier und Johannes Waas wurden die neuesten Erkenntnisse aus dem Skilehrplan geschult. Somit sind die Skilehrer auf dem neuesten Stand, um die Skischüler bei den Ski- und Snowboardkursen auch bestmöglich ausbilden zu können. Leider
musste man erstmals mit einem gerissenen Kreuzband die Rückreise antreten.

Vom 07.-09. Dezember wird die Saison im Skiclub offiziell mit der 2,5-Tagesfahrt zum Arzler Hof in Arzl eröffnet. Viele Mitglieder freuten sich schon auf die ersten Spuren im Schnee am Hochzeiger und auf dem Pitztalgletscher. Für gute Laune sorgten beim Ski-Opening die Band Revolverheld und die Aftershowparty mit der Ö3 Disco.

Vom 04. bis 06. und am 19./20. Januar fand der Ski- und Snowboardkurs der DSV Skischule im Skiclub Hunderdorf statt. Wechselnde Pisten- und Wetterbedingungen, Neuschnee, griffiger Kunstschnee, Sturm und viel Sonnenschein boten hohe Anforderungen an die Beteiligten. 23 Skilehrer und 27 Helfer unterstützten 125 Kinder beim Erlernen und Verbessern des Skifahrens und Snowboardens. Die Kinder waren nach Könnerklassen
in 17 Kleingruppen eingeteilt und wurden jeweils von 2 Übungsleitern betreut. Weitere 22 Personen waren nötig, die Teilnehmer, Übungsleiter und Helfer in der vereinseigenen Skihütte bestens mit einem Mittagessen
und Getränken zu versorgen. Erfreulicherweise gab es keine Verletzungen. Bei der Abschlussfeier mit Überreichung der Teilnahmeurkunden
gab es bei allen Beteiligten nur strahlende Gesichter. Das Highlight der Saison war wieder ein toller Erfolg. Dank gilt allen Teilnehmern, Eltern, Helfern, Gönnern und Firmen für die tolle Unterstützung.

Sehr gute winterliche Verhältnisse waren Ende Januar und Anfang Februar die ideale Grundlage dafür, dass an zwei Wochenenden die Skitty-World, der Ski-Kindergarten des Skiclubs Hunderdorf durchgeführt werden konnte. Rund 30 Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren konnten nahe der vereinseigenen Skihütte in Ahornwies die ersten Schritte im weißen Gold absolvieren. Durch den spielerischen Umgang mit der alpinen
Ausrüstung lernten die Kinder schnell und konnten zum Schluss bereits erste Abfahrten ohne fremde Hilfe meistern. Somit haben die Kids beste Voraussetzungen erworben, um bald auf der großen Piste fahren zu können. Spiel, Spaß und Freude standen dabei stets im Vordergrund. Im Rahmen der Skitty-World konnte man das 500. Mitglied im Verein
begrüßen. Erster Vorsitzender Thomas Ziesler überreichte der kleinen Lilli Wittmann eine Hello Kitty Geschenkdose und einen Gutschein. Dank gilt den vielen Helfern und Übungsleitern, die mit vollem Einsatz unseren jüngsten Mitgliedern das Skifahren beigebracht haben.

An fünf Sonntagen hatten sich Mitglieder bereit erklärt, den Hüttendienst zu übernehmen. So war es möglich bei Speis und Trank die Geselligkeit und den Zusammenhalt im Verein zu fördern.

Am 14. Februar war der Skiclub mit 52 Kindern und 44 Erwachsenen in zwei Bussen unterwegs nach Leogang zum diesjährigen Kinder- und Jugendausflug kombiniert mit der Familienfahrt. Die Kinder wurden von 22 Skilehrern und Helfern ganztägig betreut. Hervorragende Pistenverhältnisse mit viel Neuschnee und strahlender Sonnenschein waren die optimalen Rahmenbedingungen zum Verfeinern der Fahrtechnik unter alpinen Verhältnissen und sorgten für viel Spaß und strahlende Gesichter.

Die Winterferien verbrachte eine Gruppe mit 27 Personen in Landeck. An 6 Skitagen in Ischgl, Serfaus, Samnaun und Venet konnten die angehenden Skilehrer aus dem Team Extreme ihre Fertigkeiten verbessern und sich so auf die anstehende Skilehrerprüfung vorbereiten. Häufig werden sie von Ihren Eltern begleitet, die ihre Skiferien damit kombinieren.
Neben dem Spaß am Lieblingssport standen auch Geselligkeit und gemütliches Beisammensein im Vordergrund.

Am 23. März ging mit der legendären Saisonabschlussfahrt mit verspäteter Rückkehr, die dieses Jahr in den Skicircus nach Saalbach führte, wieder eine erfolgreiche Wintersaison im Skiclub zu Ende.

Für unsere DSV Skischule ist es extrem wichtig entsprechend den Nachwuchs zu fördern und die Zukunft des Skiclubs zu sichern. Einen wichtigen Beitrag leisten Martin Scheitinger und Johannes Waas, die die ganze Saison akribisch mit dem Team Extreme auf Übungsfahrten unterwegs waren, um Schüler und Jugendliche für das Übungsleiterteam auszubilden.

In die Sommerpause ging es wie in jedem Jahr zu einem Kurzurlaub in den Pfingstferien nach Caorle in Italien. Dort konnte man sich mit Boccia und Minigolf, beim Sonnenbaden am Strand oder auch mit den kulinarischen Köstlichkeiten der italienischen Küche bestens erholen.

Am 20. Juli 2019 fand in der Skihütte in Ahornwies die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Vor 58 anwesenden Mitgliedern gab der scheidende 1. Vorsitzende einen Rückblick auf die abgelaufene Saison und ging auf die überaus positive Entwicklung des Vereins ein. So habe man jetzt mit 503 Mitgliedern, 37 lizenzierten Übungsleitern und der DSV Skischule einen sehr positiven Entwicklungsstand erreicht, womit auch die Entscheidung zur Neugründung in 2015 absolut bestätigt wurde. Ebenso gab Tom Ziesler einen Ausblick auf die Aktivitäten der neuen Saison. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass man wieder mittwochs die Skigymnastik abhalten kann. Der Kassier freute sich über die sehr positive finanzielle Situation, trotz des niedrigen Beitrags. Bei zahlreichen Arbeitseinsätzen wurden von 79 Vereinsmitgliedern 1878 Arbeitsstunden geleistet. Die papierlose Kassenführung und die Online-Kassenprüfung bringen eine enorme Arbeitserleichterung.

Skilehrer & Team Extreme Fahrt 2018

Auch dieses Jahr stand am Anfang der Saison wieder die Fahrt auf den Stubaier Gletscher für 13 Übungsleiter und Helfer, sowie 8 Team Extremler auf dem Programm. Untergebracht war die Gruppe wieder in Neustift; diesmal im Hotel Christoph, mit Skibushaltestelle direkt vor der Haustür.
Für einen Teil begann das Wochenende diesmal schon am Freitag. Frühmorgens wurde gestartet um mittags auf der Piste zu stehen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die ersten Kurven locker beim Einfahren auf den bevorstehenden Winter gecarvt. Leider waren aufgrund der unzureichenden
Schneeverhältnisse nicht alle Pisten geöffnet, aber die vorhandenen Abfahrten waren sehr gut präpariert.
Am Samstag kam dann frühmorgens der restliche Teil der Truppe. Nun begann der lehrreiche Teil des Wochenendes. Unter Anleitung von Werner
Neumaier bei den Übungsleitern und Helfern, sowie abwechselnd Johannes Waas und Martin Wellbrock im Team Extreme gab es wieder Tipps und zahlreiche Übungen zur Perfektionierung des Fahrstils der einzelnen Teilnehmer.
Der Tag wurde abgeschlossen mit gemäßigtem Apres-Ski und einem gemütlichen Abend.
Der Sonntagmorgen wurde leider von einem Unfall überschattet, bei dem sich
eine unserer Übungsleiterinnen eine schwere Knieverletzung zuzog und der
Skitag für sie somit vorzeitig zu Ende ging. Nach dem ersten Schrecken ging
es für die übrigen Skilehrer wieder auf die Piste und bei Traumwetter wurden erneut die neuesten Techniken aus dem Skilehrplan geschult.
Am Sonntagnachmittag ging es dann nach einem ereignisreichen, sonnigen
Wochenende frisch geschult und motiviert wieder zurück nach Hause. Die
optimale Basis für die bevorstehenden Ski- und Snowboardkurse war gelegt.

|

info@skiclub-hunderdorf.de